Hier könnt Ihr Eure Aktionen für den 29.9. eintragen. Die Aktionskarte wird laufend aktualisiert.

Aktionsdetails

Siegburg: Aktion auf Siegburger Marktplatz

Attac Rhein-Sieg mit dem Straßentheater „CETA-Virus“ und einer Leierkasten-Moritat auf dem Marktplatz ++<br />Aufführungen:<br /><br />Ab 10:30 Uhr stündlich bis maximal 13:30 Uhr,<br /><br />dazwischen Infomaterial und Diskussionen. ++<br /><br />+&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Attac Rhein-Sieg nimmt mit einer Theater-Aktion und einer Leierkasten-Moritat am dezentralen Aktionstag des Netzwerks “Gerechter Welthandel”, Samstag 29.9.2018 gegen CETA teil. ++<br /><br />+&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Befürchtet werden Einschränkungen der demokratischen Souveränität, der Abbau von Sozial- und Umweltstandards sowie Klagen gegen Deutschland vor selbsternannten internationalen Schiedsgerichten. ++<br /><br />+&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Die Initiatoren sind zuversichtlich, dass CETA spätestens im Bundesrat gestoppt werden kann.<br /><br />&nbsp;<br /><br />&nbsp;++<br /><br />Siegburg, 29. September 2018. Heute findet bundesweit der dezentrale CETA-Aktionstag des Netzwerks “Gerechter Welthandel” gegen das Handels- und Investitions­­schutzabkommen der EU mit Kanada (CETA) statt. Mit dabei ist auch Attac Rhein-Sieg mit einer Theateraktion auf dem Marktplatz. CETA wird bereits vorläufig angewandt, muss jedoch von den Parlamenten aller EU-Mitgliedstaaten ratifiziert werden – unter anderem vom Deutschen Bundestag und dem Bundesrat.<br /><br />&nbsp;<br /><br />„Mit CETA erwarten wir zusätzliche Importe von Gas und Öl, die durch klimaschädliche Technologien wie Fracking und Rohöl aus Teersanden gewonnen wurden“, sagt Arno Behlau, Vertreter von Attac Rhein-Sieg. „Außerdem bedeutet CETA einen starken Demokratieverlust. Konzerne dürfen in dem geplanten Regulatorischen Rat Einfluss auf die Gesetzgebung nehmen und bekommen ein eigenes, sozusagen „privates“ Schiedsgericht, vor dem sie Staaten verklagen können, wenn neue Gesetze ihren erhofften Gewinnerwartungen Grenzen setzen“, ergänzt Ralf Liebers von Attac.<br /><br />&nbsp;<br /><br />Ziel des Aktionstages ist es, ein deutliches Zeichen für einen Kurswechsel in der Handelspolitik zu setzen. Dafür werden in ganz Deutschland kreative Aktionen und Kundgebungen gegen CETA und andere neoliberale Handelsabkommen durchgeführt. Annelore Küster unterstreicht: „Mit unserem Straßentheater „CETA-Virus“ und der Leierkasten-Moritat erproben wir erstmals eine neue Aktionsform. Wir denken, dass wir dadurch die Menschen besser erreichen als mit reiner Informationsvermittlung an einem Infostand.“<br /><br />&nbsp;<br /><br />Das Netzwerk “Gerechter Welthandel” hofft nach den Landtagswahlen darauf, dass sowohl Bündnis90/die Grünen als auch die Linkspartei, die sich auf Bundesebene gegen CETA ausgesprochen haben, im Bundesrat im Falle einer Regierungsbeteiligung auf Landesebene gegen das Abkommen stimmen oder sich enthalten. Auf diesem Wege wäre CETA noch gegen die Mehrheit der großen Koalition zu verhindern.<br /><br />&nbsp;<br /><br />&nbsp;<br /><br />Weitere Informationen finden Sie hier: https://pad.attac.org/p/attac-Rhein-Sieg

Adresse 53721 Siegburg, Markt 29
Zurück zur Liste  Neue Aktion eintragen